Anzeige 

 

Cala Ratjada (Cala Rajada)

Cala Rajada

Aus dem Fischerdorf Cala Ratjada ist schon in den 1950er Jahren eine beliebte Touristenhochburg entstanden, die mit zu den größten Mallorcas gehört und trotzdem noch reichlich mallorquinische Atmosphäre bietet. Die gepflegten Hotelanlagen liegen am Rande des ursprünglichen Ortskerns, der zum abendlichen Bummel einlädt. Rund um den Hafen, der immer noch ein bedeutender Fischereihafen ist, befinden sich zahlreiche, einladende Restaurants und Bars.

 

 

Cala AgullaCala Ratjada selbst verfügt nur über den kleinen, meist überfüllten Strand Son Moll. Die schöneren Badebuchten Cala Agulla und Cala Moltó liegen nördlich, etwas außerhalb der Urbanisation. Wer Lust hat, kann auch über einen ausgeschilderten Wanderweg quer über die Landzunge zur traumhaften Cala Mesquida wandern.

Der Urlaubsort ist in den letzten Jahren immer beliebter beim jungen Publikum geworden. Dadurch kann es in der Hauptsaison im Bereich der Cala Agulla durch das muntere Partyvolk schon einmal etwas lauter werden.

Ein Ausflug zum Faro des Cabo Capdepera, der sehr gut zu Fuß erreicht werden kann, ist auf jeden Fall lohnenswert. Von hier hat man einen schönen Blick über die Felsküste nach Cala Rajada.


Sehenswertes in der Umgebung:
Ermita de Betlém - Einsame Einsiedelei bei Artà
Artà - Verkannte Schönheit im Osten
Castell de Capdepera - Das ehemalige Wehrdorf
Santuari Sant Salvador - Ein wehrhaftes Kloster
Castell de Santueri - Maurische Festungsruine bei Felanitx
Bauernmarkt in Sineu - Markt der besonderen Art



3.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.50 (1 Vote)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Klicken Sie einen Ort in der Karte an, oder wählen Sie einen Eintrag aus dem Pulldown-Menü oder aus der Liste am rechten Rand.
 

Kartografie: Für die Neudigitalisierung der Karten wurden die Kartendaten von © OpenStreetMap, CC-BY-SA verwendet.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen