Anzeige 

 


Sa Coma

Das alte Touristenzentrum Cala Millor wächst immer mehr mit dem neueren Urlaubsort Sa Coma zusammen. Sa Coma hat eine sehr schöne, gepflegte kleine Badebucht, mit einem flach ins Wasser abfallenden, ca. 2km langen wunderschönen Sandstrand. Die modernen Hotelanlagen sind nicht gerade die Kleinsten, aber überschaubar und teilweise architektonisch nett anzuschauen. 

 

 

Sa ComaDie kleine Strandpromenade lädt zum Bummeln ein und die nördlich angrenzende Landzunge Punta de Amar bietet viele Wandermöglichkeiten, u.a. bis nach Cala Millor oder zum alten Festungsturm Castell de N'Amer an der Spitze der Landzunge, mit dazugehörigen Ausflugslokal. 

 

 

Sa Coma

Für Familien mit kleinen Kindern ist das ruhige Sa Coma mit seiner schönen Bucht ein ideales Urlaubsziel. Wer Partystimmung sucht, wird entäuscht sein. Viele Urlauber kommen gerne wieder.

 

 

 

Etwas außerhalb des Ortes, an der Durchgangsstraße nach Portocristo, befindet sich das 'Reserva Africa', ein Safari-Zoo, den man mit dem eigenen Auto, bzw. Mietwagen oder einer Bahn durchfahren kann. Wie die meisten kommerziellen Attraktionen Mallorcas ist auch dieser Spaß ist nicht gerade billig.


Sehenswertes in der Umgebung:
Ermita de Betlém - Einsame Einsiedelei bei Artà
Artà - Verkannte Schönheit im Osten
Castell de Capdepera - Das ehemalige Wehrdorf
Santuari Sant Salvador - Ein wehrhaftes Kloster
Castell de Santueri - Maurische Festungsruine bei Felanitx
Bauernmarkt in Sineu - Markt der besonderen Art



4.375 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.38 (8 Votes)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Kartografie: Für die Neudigitalisierung der Karten wurden die Kartendaten von © OpenStreetMap, CC-BY-SA verwendet.

 

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen