Anzeige

 

3.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.50 (2 Votes)

Arabische BäderMallorca hat eine lanqe geschichtliche Vergangenheit. Gebäude, Dörfer und Einwohner geben Zeugnis der Erlebnisse vieler Jahrhunderte, vieler Abenteuer, großen Leides und vieler Erfolge. Wer Mallorca besucht und näher kennenlernt, erfährt viel über die Vergangenheit und Gegenwart einer Insel, die wegen ihrer bevorzugten geographischen Lage stets sehr umkämpft war und trotzdem nach wie vor jeden offen empfängt.

Die ersten Ansiedlungen der Insel gehen auf 8.000 - 5.000 v. Chr. zurück. Seit dieser Zeit spielte Mallorca eine wichtige Rolle in der Geschichte der berühmtesten Völker des Altertums, weil ihre bevorzugte Lage im Mittelmeer sie zu einem Anlauf- und Kreuzpunkt der Seefahrt machte. Überreste alter Zivilisationen und die damit verbundenen kulturellen Reichtümer kann man heute noch an vielen Orten der Insel finden. Phönizier, Griechen, Karthager, Römer, Vandalen, Byzantiner, und zuletzt die Araber waren von dieser Insel und ihren Einwohnern fasziniert. Vor allem die Steinschleuderer - "Foners" - waren international bekannt und nahmen an vielen Kriegen teil. Die Römer erfuhren deren Geschicklichkeit am eigenen Leib, als sie die Insel erobern wollten. Pollentia ("die Mächtige") war während der römischen Herrschaft die wichtigste Stadt, und die Überreste dieser Zivilisation kann man heute noch in der Gemeinde Alcudia besichtigen.

Banys Àrabs, die arabischen BädernÜber dreihundert Jahre war die Insel unter maurischer Herrschaft. Die christliche Bevölkerung wehrte sich natürlich und es gab manch blutigen Kampf, bis am 31. Dezember 1229 König Jaime I "der Eroberer" Madina Mayurca, wie die Inselhauptstadt damals hieß, zurückeroberte. Er gründete das unabhängige Königreich Mallorca. Ein Spaziergang durch die Gassen und Winkel von Palmas Altstadt erinnert an die Gliederung arabischer Städte. Der Almudaina Palast und die arabischen Bäder sind Beispiele der islamischen Vergangenheit dieser größten Baleareninsel.

Ein Kapitel der Inselgeschichte, nach der Wiedervereinigung unter den Katholischen Königen, war die Judenverfolgung, aber sie kann ebenso von Kämpfen gegen Piraten und Räuber aus fremden Ländern berichten. Auch die internen Kämpfe zwischen den vornehmen Familien oder zwischen Adligen und Bauern dauerten lange Zeit an. Tragische und glanzvolle Zeiten wechselten sich ab. Jahrhundertelang war Mallorca das Handelszentrum des Mittelmeerraumes, ihre Produkte wurden in viele Länder exportiert, ihre Zünfte erlangten großes Ansehen und die Kartografieschule galt als die Beste ihrer Zeit.

Gegenwärtig ist Mallorca ein Teil der Autonomen Gemeinschaft der Balearischen Inseln, die seit 1983 einem Autonomen Statut untersteht. Regierung und Parlament werden alle vier Jahre durch allgemeines Wahlrecht gewählt. Aus den gewählten Abgeordneten werden die Mitglieder der höchsten Inselinstanz, des Inselrates Mallorcas, ernannt.

Joomla SEF URLs by Artio

Anzeige

 
 
Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät platzieren können. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen